U13 BOL Schwaben: Derbyerfolg bedeutet dritten Sieg in Folge

 

  Christoph Götz (am Ball) zog die Fäden im Mittelfeld und Mario Szabo (Nr. 3) bereitete mehrfach über die linke Seite toll vor. Foto: Andreas Schröter

11. Oktober 2017 | von Andreas Schröter

Im Nordschwaben-Derby der C-Jugend-Bezirksoberliga Schwaben setzen sich die U15-Junioren des TSV 1861 Nördlingen souverän mit 7:1 gegen den FC Gundelfingen II durch.

Schon in der Anfangsphase dominierten die Rieser das Geschehen und Niklas Leister erkannte nach einem zu kurzen Abschlag des Gästekeepers, dass dieser zu weit vor seinem Gehäuse stand. Der Fernschuss senkte sich zur frühen 1:0-Führung ins Gundelfinger Tor (8. Min.). Nach Doppelpass scheiterte Kilian Reichert knapp und ein Fernschuss der Gartnerstädter war für Tim Angerer im TSV-Tor kein Problem (10./12. Min.). Mehrere Einschussmöglichkeiten wurden durch Mario Szabo, Daniel Ernst und Kilian Reichert noch vergeben, ehe der starke Christoph Götz nach toller Szabo-Flanke flach zur beruhigenden 2:0-Führung einnetzte (26. Min.). Nach einer Ecke scheiterte ein Gästestürmer knapp, bevor der aufgerückte Luca Trautwein einen 20-Meter-Knaller um Zentimeter übers Tor drosch (28./35. Min.).

Im zweiten Abschnitt drehten die Leister/Mairoser-Schützlinge richtig auf. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff visierte Reichert nach toller Vorlage von Johannes Puffer nur die Latte an und nach einem Ballgewinn des umsichtigen Jakob Reichenbach war dessen Zuspiel etwas zu lang für Daniel Ernst (38./40. Min.). Nach einem Eckball zeigte Nico Baumann seine gute Technik und köpfte gezielt ins lange Eck ein – 3:0 (42. Min.). Eine Unachtsamkeit von Trautwein und Szabo nutzte Marc Garmatter zweikampfstark zum Anschlusstreffer per Weitschuss (46. Min.). Der eingewechselte Luca Mittl brachte deutliche Belebung ins Nördlinger Angriffsspiel und Kilian Reichert profitierte bei seinem Treffer  in den Winkel von dessen tollen Flügellauf (51. Min.). Nun ging es Schlag auf Schlag und die eingewechselten Mittl und Nicolas Lohmüller legten für Daniel Ernst zum 5:1 auf (57. Min.). Der eifrige Niklas Leister setzte nur zwei Zeigerumdrehungen später entschlossen nach und wuchtete das Spielgerät aus 20 Metern unter die Latte – 6:1 (59. Min.). Luca Mittl belohnte seine gute Leistung mit dem Treffer zum Endergebnis, nachdem Götz mit tollem Flügelwechsel vorbereitete (60. Min.). Gästespieler Hendrik Saßen scheiterte noch kläglich, ehe wieder Mittl und Lohmüller ein höheres Ergebnis versäumten.

„Ich bin heute sehr zufrieden. Wir haben den Gegner ständig beschäftigt und so kam das hohe Ergebnis durch die eigene gute Leistung zustande. Das unnötige Gegentor nervt mich jedoch“, fand Trainer Markus Leister nicht nur lobende Worte. Am kommenden Donnerstag steht bereits das nächste Spiel, hier allerdings im so genannten Verbands-Bau-Pokal in Mertingen um 18.00 Uhr an.

Der TSV 1861 Nördlingen spielte mit: Tim Angerer, Johannes Puffer, Mario Szabo, Luca Trautwein, Jakob Reichenbach, Niklas Leister (59. Min. Patrick Glenk), Kilian Reichert, Christoph Götz, Nico Baumann (47. Min. Nicolas Lohmüller), Louis Taglieber (42. Min. Luca Mittl) , Daniel Ernst (57. Min. Noah Merz)

Statistik:

Tore:
1:0    Leister (8. Min.)
2:0    Götz (26. Min.)
3:0    Baumann (42. Min.)
3:1    Garmatter (46. Min.)
4:1    Reichert (51. Min.)
5:1    Ernst (57. Min.)
6:1    Leister (59. Min.)
7:1    Mittl (60. Min.)

Schiedsrichter: Maximilian Wirkner (Mertingen)
Gelbe Karten – Nördlingen: Trautwein (65. Min.)
Gelbe Karten – Gundelfingen: Eroglu (56. Min.), Schneider (68. Min.)

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok