U13 BOL Schwaben: Entscheidung in der letzten Spielminute

20. Oktober 2017 | von Klaus Jais

Die Fußball-U13 des TSV Nördlingen musste gegen den TSV Kottern eine unnötige 1:2-Heimniederlage hinnehmen. Unnötig, da sie die klareren Chancen hatte und der entscheidende Gegentreffer in der letzten Minute fiel.

Kurz nach Beginn zwang David Dworschak den Gästekeeper mit einem 16-Meter-Schuss zu einer Glanzparade. In der sechsten Minute dann bereits die Führung für Kottern nach einer Flanke. In der Folge agierten die Gäste mit hohem Anlaufen, Chancen erspielten sich trotzdem nur die Nördlinger. Hannes Dauser konnte nach einer Flanke den Ball aus Kurzdistanz nicht am Gästekeeper vorbeibringen. Mit dem Halbzeitpfiff dann doch der Ausgleich, als Niklas Rothgang einen Freistoß direkt verwandelte.

Da die König-Schützlinge in der zweiten Halbzeit deutlich besser gegen den Ball arbeiteten, entwickelte sich ein völlig offenes Spiel. Hannes Dauser luchste seinem Gegner den Ball ab und steuerte ganz alleine auf das Tor zu, wurde aber in letzter Sekunde noch abgeblockt. Nachdem in der letzten Minute versäumt wurde, entscheidend zu klären, steuerte ein Stürmer der Allgäuer ebenfalls alleine auf Robin Oettle zu und erzielte das 1:2. Während die Gäste ausgelassen ihren „Lucky Punch“ feierten, musste Coach Torsten König seine enttäuschten Jungs wieder aufrichten. Nach dieser guten Leistung wäre ein Punkt verdient gewesen.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok