U19 Landesliga Süd: Starker Auftritt gegen den Tabellenletzten

6. Dezember 2017 | von Klaus Jais

Der TSV Nördlingen festigt mit einem 6:0-Heimsieg den dritten Tabellenplatz

Mit einem 6:0 (4:0)-Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht DJK Vornbach festigten die Fußball-U19-Junioren des TSV Nördlingen ihren dritten Tabellenplatz. Es war der vierte Sieg in Folge für die Schützlinge von Trainer Wolfgang Meyer und gleichzeitig das letzte Punktspiel in diesem Jahr. Die äußeren Bedingungen im Rieser Sportpark waren gut, erst in der Schlussviertelstunde setzte leichter Schneefall ein. Das erste Spiel im nächsten Jahr findet am 4. März zu Hause gegen den TSV Kareth-Lappersdorf statt.

Gleich die erste TSV-Ecke nach zwei Minuten war gefährlich, doch Genrich Morasch schoss knapp vorbei. Dann sorgte ein 20-Meter-Flachschuss von Maximilian Wieser für eine erste gute Reaktion von Gästetorwart Maximilian Sageder. Den Riesern unterliefen immer wieder Fehler im Spielaufbau, und beinahe wäre sogar das 0:1 gefallen. Lucas Stallmeier hatte Torwart Fabian Dorschky schon umkurvt, doch Maxemilian Hintermeier rettete kurz vor der Torlinie (18.). In der 26. Minute das Führungstor für die Heimelf: Luca Jurida behauptete sich an der linken Außenbahn, Flanke auf Kapitän Michael Meir, der freistehend aus fünf Metern einnickte. Zwei Minuten nach dem 1:0 leitete Moise Jurja mit einem Flankenwechsel die nächste gute Gelegenheit ein, doch Wieser scheiterte am Torwart, und Jurida kam beim Abpraller einen halben Schritt zu spät.

Eine Zeitstrafe gegen Stallmeier wegen Reklamierens wurde von den Einheimischen optimal ausgenutzt, innerhalb von nur vier Minuten gelangen drei Tore. Zunächst landete die Kugel etwas überraschend bei Jurida, und der Torjäger nagelte das Spielgerät aus 16 Metern in den Torgiebel (38.). Keine Zeigerumdrehung später das 3:0, als Meir in den Lauf von Jurida spielte, der abgeklärt sein elftes Saisontor markierte. Das nächste Tor ließ keine weiteren zwei Minuten auf sich warten: Meir verlängerte eine flache Hereingabe von Wieser elegant zum 4:0 ins Netz.

Gleich nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Marcel Riedl (JFG Ottheinrichstadt Neuburg) hätte Maximilian Dörfler das 4:1 erzielen können, doch Dorschky verhinderte dies mit guter Parade. Auf der anderen Seite zwei gute Offensivszenen von Wieser, wobei einmal der Torwart prächtig parierte. Zudem scheiterte Meir am Torwart und Juridas Strafraumdribbling war nicht von Erfolg gekrönt. Besser machte es nach 70 Minuten Wieser, der mit einem platzierten Flachschuss seine gute Leistung krönte. Torwart Dorschky musste noch zweimal dafür sorgen, dass die Null Bestand hatte, ehe zwei eingewechselte Spieler für das halbe Dutzend sorgten. Eine Flanke von Jannick Gottwald köpfte Fardin Hashemi ein (82.).

TSV Nördlingen U19: Dorschky; Hintermeier, Zwölfer, Morasch, Taglieber (ab 61. Pesut), Jurja, Jurida, Meir, Meyer (ab 70. Buckley), Wieser (ab 76. Gottwald), Knöpfle (ab 80. Hashemi)

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok