Bezirksliga Schwaben Nord: In letzter Sekunde gestolpert

 
In der 85. Minute vergab der Nördlinger Matus Mozol (rechts) noch die Chance zum 2:0. In der 91. Minute markierte Marco Luburic (Nummer 10) den 2:1-Siegtreffer für den TSV Rain II. Foto: Klaus Jais

30. Oktober 2017 | von Klaus Jais

Im Hinspiel des TSV Nördlingen II gegen den TSV Rain II entschieden die Rieser die Partie in der Nachspielzeit für sich, nun ist es umgekehrt

Beim Hinspiel der Fußball-Bezirksliga Nord zwischen dem TSV Rain II und dem TSV Nördlingen II gewannen seinerzeit die Rieser durch ein Tor in der 91. Minute mit 3:2. Beim Rückspiel gewann nun der TSV Rain durch ein Tor in der 91. Minute mit 2:1.

 

Die Chancen der ersten Hälfte waren überschaubar: Kai Willer setzte einen 25-Meter-Freistoß nur knapp drüber und ein weiterer Willer-Schuss mit dem bei ihm ungewohnten linken Fuß flog nur knapp am Pfosten vorbei (5./12. Minute). Die Gäste leisteten sich erstaunliche Fehler im Spielaufbau, so dass TSV-Torwart Sabahudin Cama nur einmal bei einem Schuss des letztjährigen Nördlinger U19-Spielers Marco Luburic geprüft wurde. Keiner dieser Fehlpässe konnte von den Riesern ausgenutzt werden. Dennoch fiel fünf Minuten vor Seitenwechsel das Führungstor, ausgehend von einer Balleroberung von Andreas Kaiser am eigenen Strafraum. Der mit 30 Jahren älteste TSV-Spieler steckte durch auf Julian Dürnberger, der sich trotz heftiger Abseitsproteste von Gästetrainer Alexander Käs auf dem Weg zu seinem dritten Saisontor von niemandem mehr aufhalten ließ.

Zahlreiche Chancen zur 2:0-Führung vergeben

Nach einem kernigen 25-Meter-Aufsetzer von Fabian Miehlich, den Torwart Christoph Hartmann um den Pfosten drehte, ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte war lange Zeit ein Schüsschen von David Pickhard die einzige Offensivszene der Gäste, während die Platzherren eine ganze Reihe guter Möglichkeiten zum 2:0 vergaben. Ein tolles Solo von Alexander Schröter endete Zentimeter neben dem Tor, Leon Dammer (bedrängt von Sebastian Hackenberg) scheiterte am Torwart und Willer setzte einen Rückpass von Schröter über das Tor. Auch der eingewechselte Matus Mozol brachte nach einem Schröter-Zuspiel die Kugel nicht im Tor unter (85.). In der 87. Minute rächte sich dieser fahrlässige Umgang mit den Torchancen zum ersten Mal. Bruno Wohlfrom (der sich bei dieser Aktion zudem noch verletzte) foulte Christian Kühling, der den Freistoß vors Tor brachte, wo Niko Schröttle mit Volleyabnahme zum 1:1 traf. Und in der 91. Minute war die fünfte Heimniederlage perfekt: Luburic traf mit einem 18-Meter-Schuss unter die Latte.

TSV Nördlingen II: Cama; Ilg (ab 80. Mozol), Wohlfrom (ab 86. Hönle), Klaß, Bortolazzi, Kaiser, Dammer, Schröter, Dürnberger (ab 69. Stimpfle), Willer, Miehlich

TSV Rain II: Hartmann; Haid, Hackenberg, Holler (ab 74. Göttler), Schröttle, Spieler, Luburic, Böck (ab 82. Einberger), Talla (ab 54. Kühling), Pickhard, Fetsch

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok