Bezirksliga Schwaben Nord: Der Torjäger zieht weiter

 
Er hinterlässt eine große Lücke beim TSV Nördlingen II: Julian Dürnberger (neun Saisontore) im blauen Trikot wechselte zu seinem Heimatverein. Foto: Klaus Jais

1. März 2018 | von Klaus Jais

Fast jeder Verein hat in der Winterpause versucht, sich zu verstärken. Bei der zweiten Mannschaft des TSV Nördlingen ist eher das Gegenteil der Fall.

Die Winterpause in der Fußball-Bezirksliga Nord endet am 11. März mit drei Nachholpartien. Für die vier Landkreisvertreter TSV Rain II, TSV Nördlingen II, SV Donaumünster-Erlingshofen und SV Wörnitzstein-Berg stehen die ersten Partien erst am Wochenende 17./18. März auf dem Spielplan.

Selbst in der Bezirksliga gab es bei fast allen Vereinen personelle Veränderungen. Nur beim FC Horgau und beim SV Donaumünster-Erlingshofen änderte sich nichts. Dem SV Wörnitzstein-Berg (Platz 13) schloss sich Diego Pascher an, der zuletzt seinen Spielerpass beim TSV Wemding hatte. Beim TSV Nördlingen II (Platz neun) fällt der Verlust von Torjäger Julian Dürnberger (er wechselte zu seinem Heimatverein SV Wettelsheim) ins Gewicht, während Torsten König (zu seinem Heimatverein TSV Ebermergen) kein Stammspieler war und nie in der Startformation stand.

Der TSV Rain II, der nur zwei Punkte hinter dem Zweiten VfR Neuburg platziert ist, verlor Johannes Löffler zum Nachbarverein TSV Burgheim. Neu im Kader dagegen befindet sich Blerand Kurtishaj (vom KF Trepca 89/Kosovo) und Florian Fricke von der JFG Neuburg. Die größte Fluktuation hatten der SC Bubesheim und der TSV Gersthofen. So wechselte Nikola Cvetic von Gersthofen nach Bubesheim. Torwart Liridon Rrecaj kam von der TSG Thannhausen und Arton Berisha, der erst im Oktober aus Fürstenfeldbruck kam, wechselte nach Thannhausen. Auf der Abgangseite beim SCB auch Ridvan Uyar (nach Reisensburg) und Christian Grau (zum TV Wiblingen).

Beim Spitzenreiter TSV Gersthofen sind Florian Kronthaler (vom FC Affing) und Fabian Hampel (vom FC Königsbrunn) neu hinzugekommen. Allerdings haben Eduard Keil (zum TSV Pöttmes), Nikola Cvetic (SC Bubesheim) und Nicolas Korselt (TSV Wertingen) den Verein verlassen. Manuel Kuhn und Donovan Anwander pausieren. Beim FC Ehekirchen verstärken Thomas Ruhland (SV Grasheim) und Kushtrim Gabrica (TSV Pöttmes) den Kader. Allerdings fehlen in der Rückrunde Nicolas Ledl (Auslandssemester USA) und Lukas Ziegler (Auslandsaufenthalt). Der BC Adelzhausen beklagt den Abgang von Oliver Vennemann (zum SV Forst II). Neu beim FC Lauingen ist Maximilian Haupeltshofer (vom TSV Burgau). Auf der Abgangseite dagegen Andreas Glogger (zu Eintracht Staufen). Die SSV Glött verlor den früheren Torwart des TSV Wemding, Kevin Abold (jetzt SC Altenmünster) und Ugur Yurt (zu Türkgücü Lauingen). Neuer Torwart ist Dominik Trenker, der zuletzt seinen Spielerpass beim FC Gundelfingen hatte. Neu beim TSV Hollenbach sind Frederik Meissner und Rainhold Tinni, die zuletzt beim FC Affing spielten. Mit Tobias Schmid hat allerdings ein torgefährlicher Angreifer die Hollenbacher in Richtung DJK Langenmosen verlassen.

Beim TSV Meitingen gab es einen Wechsel auf der Trainerposition: Pavlos Mavros war bis zum November noch bei Türkspor Augsburg; ihm machte Florian Prießnitz Platz, der nun eine Klasse höher beim TSV Aindling spielt. Beim Tabellenvierten wurde außerdem Christian Lang reaktiviert, und Nemanja Ranitovic spielte in der Vorrunde noch beim SV Cosmos Aystetten eine Klasse höher. Beim TSV Offingen kam Ron Preis aus Rettenbach neu hinzu. Riccardo Rizzo hat den Verein verlassen, Selcuk Yildiz pausiert, und Michael Eberle will nur noch in der zweiten Mannschaft spielen. Die Waage hielten sich Zu- und Abgänge beim VfL Ecknach: Aus Griesbeckerzell kam Julian Bergmair und Bashar Broo wechselte zu Türk SV Pfaffenhofen. Der Tabellenzweite VfR Neuburg verstärkte sich mit Fabian Heckel (vom VfB Eichstätt), verlor aber Pascal Sladkowski an den SV Karlshuld.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok