Landesliga Südwest: TSV holt sich Platz zwei

 
Der Duracher Lukas Kohler stemmt sich gegen fünf Nördlinger (von links) Jonathan Grimm, Etienne Perfetto, Manuel Meyer, Jakob Mayer und den verdeckten Jens Schüler. Foto: Klaus Jais  

30. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Der TSV baut seine Serie auf sieben Spiele ohne Niederlage aus. Dennoch sieht Trainer Daniel Kerscher Verbesserungsbedarf

Durach Sieben Spiele in Folge ist Fußball-Landesligist TSV 1861 Nördlingen jetzt ungeschlagen. Der hart umkämpfte 2: 1-Sieg beim VfB Durach war der dritte Sieg in Folge und so ganz nebenbei haben die Rieser mit dem zweiten Tabellenplatz die beste Platzierung im bisherigen Saisonverlauf erreicht.

Gegenüber dem 1: 0-Sieg gegen den FC Ehekirchen war Trainer Daniel Kerscher zu einer Änderung gezwungen: Für den urlaubsabwesenden Alexander Schröter rückte Julian Bosch in die Anfangsformation. Den ersten Torschuss zeigten die Einheimischen, doch Trainersohn Manuel Methfessel zielte am kurzen Pfosten vorbei (6.) und als Methfessel einen Freistoß vors Tor gab, verfehlte der Flugkopfball von Jürgen Piller ebenfalls das TSV-Gehäuse (13.). Bei den ballsicheren Gästen war es Etienne Perfetto, der scharf nach innen gab, aber Torwart Marco Löchle klärte mit seinen Vorderleuten. In der 16. Minute gingen die Gäste in Führung: Manuel Meyers Eckball wurde von Jonathan Grimm mit dem Kopf verlängert, Torwart Löchle parierte klasse, doch das Leder kam zu Simon Gruber und der markierte aus Kurzdistanz sein sechstes Saisontor. Die Heimmannschaft spielte viele lange Bälle ins Niemandsland und kam eigentlich nur dann zu Abschlüssen, wenn sich ins TSV-Spiel Abspielfehler eingeschlichen hatten. Markus und Jürgen Pillers Abnahmen waren aber für TSV-Torwart Daniel Martin nicht wirklich gefährlich.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Auf die Defensive ist Verlass

   
  Nico Schmidt (in Blau-Weiß) hatte seinen Anteil an zwei TSV-Spielen in Folge ohne Gegentor. Rechts Dean Melo vom TSV Essingen beim Vorbereitungsspiel vor dem Landesliga-Start. Foto: Klaus Jais

28. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Nach den torreichen ersten Spielen steht der TSV Nördlingen nun auch in der Abwehr stabil. Der Gegner Durach erwies sich bislang als überaus heimschwach

Am heutigen Samstag wartet in der Fußball-Landesliga Südwest der VfB Durach auf den TSV Nördlingen. Spielbeginn im Offino-Stadion am Bäuerlinger Weg ist um 15 Uhr.

Es ist eine heikle Aufgabe für die Rieser, denn neben dem TuS Geretsried sind die Oberallgäuer die einzige Mannschaft ohne Heimsieg. Die Duracher haben die schlechteste Heimbilanz aller 18 Mannschaften (nur ein Remis in drei Heimspielen und dabei 1: 7 Tore). Es ist davon auszugehen, dass die Schützlinge von Trainer Alexander Methfessel (50) im vierten Heimspiel endlich gewinnen wollen. Auswärts ist ihnen das bereits zweimal gelungen (in Neuburg 4: 0, in Gersthofen 2: 0). Den Einheimischen fehlt offensichtlich ein Torjäger, denn die bisher erzielten sieben Tore verteilen sich auf sieben Spieler. Aus der Statistik lässt sich entnehmen, dass die Rieser von den letzten sechs Vergleichen vier für sich entschieden, zwei Spiele endeten unentschieden. Letztmals traf man sich in der Saison 2014/ 2015. Von der damaligen TSV-Mannschaft sind aktuell nur noch Manuel Meyer und Alexander Schröter dabei, TSV-Trainer war damals Tobias Luderschmid.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: VfB Durach - TSV 1861

     

1:2

             

Samstag, 28.08.2021

 

15:00 Uhr

 

Offino-Stadion
Bäuerlinger Weg
87471 Durach

             

Landesliga Südwest: Ein Tor reicht zum zweiten Heimsieg

23. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Nach einer Gedenkminute für den Vollblutstürmer Gerd Müller geizt der TSV Nördlingen im Heimspiel gegen Ehekirchen mit Offensivpower. Kerscher-Team ist nun seit sechs Spielen ungeschlagen

Es war im vierten Heimspiel erst der zweite Heimsieg, aber er war so was von verdient. 1: 0 (1: 0) siegte Fußball-Landesligist TSV Nördlingen vor 390 Zuschauern gegen den FC Ehekirchen, der im gesamten Spiel dank einer äußerst sattelfesten TSV-Deckung keine einzige Torchance hatte.

Der Bayerische Fußball-Verband hatte seine Vereine aufgerufen, dem am Sonntag vor einer Woche verstorbenen Gerd Müller bei den kommenden Verbandsspielen mit einer Gedenkminute die Ehre zu erweisen. Hierfür gibt es in ganz Bayern wohl keinen besseren Ort als das Gerd-Müller-Stadion. Stadionsprecher Helmut Stiller musste die ehrenden Worte über Megafon verlesen, da die Lautsprecheranlage ausgefallen war.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Von der Tabelle nicht täuschen lassen

   
  Nicolai Geiß (am Boden sitzend) hat sich am vergangenen Samstag in Illertissen erneut verletzt und fällt mit einem Muskelfaserriss nicht nur im heutigen Spiel gegen Ehekirchen aus. Foto: Klaus Jais

21. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

TSV-Gäste aus Ehekirchen haben erst einen Sieg auf dem Konto, sind allerdings durchweg auf Top-Teams getroffen. Nördlingen will den Schwung mitnehmen

Die Heimbilanz des Fußball-Landesligisten TSV Nördlingen ist noch verbesserungswürdig. Eine Niederlage, ein Unentschieden und erst ein Sieg stehen zu Buche. Da scheint der auswärts noch sieglose FC Ehekirchen am heutigen Samstag (17 Uhr, Gerd-Müller-Stadion) der richtige Gegner zu sein. Letztmals standen sich die beiden Mannschaften in der Saison 2016/ 2017 gegenüber. Zu Hause gewannen die Rieser 2: 0, in Ehekirchen trennte man sich 1:1.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: TSV 1861 - FC Ehekirchen

     

1:0

             

Samstag, 21.08.2021

 

17:00 Uhr

 

Rieser Sportpark
86720 Nördlingen

             

Landesliga Südwest: Wieder ein Viererpack

 
Extralob vom Trainer für sein großes Pensum erhielt Jakob Mayer (in blau-weiß). Links Chris Lehner vom FV Illertissen II. Die Nördlinger gewannen ihr Auswärtsspiel mit 4:0. Foto: Klaus Jais  

16. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Der TSV Nördlingen gewinnt sein Auswärtsspiel beim FV Illertissen II. Trotz hochsommerlicher Temperaturen spielt die Mannschaft vom Start weg diszipliniert

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison hat Fußball-Landesligist TSV Nördlingen mit 4:0 gewonnen. Diesmal siegten die Kerscher-Schützlinge beim FV Illertissen II mit diesem klaren Ergebnis. Mit bereits 17 erzielten Toren haben die Rieser nach sechs Spieltagen den besten Angriff der Liga.

Drei Änderungen gegenüber dem Mittwochspiel gegen den SV Egg an der Günz nahm der TSV-Trainer vor: Für Leon Dammer, Etienne Perfetto und Simon Lösch durften diesmal Nico Schmidt, Alexander Schröter und Nicolai Geiß von Beginn an ran. Die Gäste spielten vom Start weg diszipliniert und geduldig. Mirko Puscher setzte sich zweimal auf der rechten Außenbahn durch, doch einmal schoss der unbedrängte Jakob Mayer aus 16 Metern drüber (7.) und ein weiteres Mal jagte Schröter die Kugel über den Querbalken (14.). Die Gastgeber waren zwar ballsicher aber bieder im Abschluss. Markus Smarzoch setzte einen 18-Meter-Freistoß vorbei (20.) und nach einem Ballverlust von Jens Schüler verfehlte Robin Glöckle knapp das lange Eck (24.). In der 34. Minute lag das 0:1 in der Luft: Einen Schuss des durchgebrochenen Puscher bereinigte Yannik Wolff kurz vor der Torlinie (34.). Der bockstarke Jonathan Grimm probierte es zweimal von der Strafraumkante, einmal wurde sein Schuss zur Ecke abgefälscht, einmal flog die Kugel über die Latte.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Den Torjäger stoppen

   
  Alexander Schröter (rechts) traf am vergangenen Mittwoch bei seinem ersten Punktspieleinsatz gleich ins Schwarze. Links Bastian Kurz vom TSV Schwaben Augsburg. Foto: Klaus Jais

14. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Beim FV Illertissen II hat Deniz Erten fünf der bislang acht Treffer erzielt. TSV-Trainer Daniel Kerscher erwartet ein Duell auf gutem spielerischen Niveau

In der Fußball-Landesliga geht es Schlag auf Schlag: An diesem Wochenende steht bereits der sechste Spieltag auf dem Programm. Für den TSV Nördlingen steht am Samstag das Auswärtsspiel beim FV Illertissen II an. Anpfiff im Stadion an der Gottfried-Hart-Straße ist bereits um 14 Uhr.

„In den wenigen Trainingseinheiten zwischen den Spielen bleibt kaum Zeit, um die Mannschaft auf die nächsten Spiele vorzubereiten. Aktuell steht Regeneration in den Trainingseinheiten im Vordergrund“, berichtet Nördlingens Trainer Daniel Kerscher, der gegen Egg an der Günz auf Jonas Sandmeyer (Urlaub) und Genrich Morasch (Corona-Impfung) verzichten musste. Dafür hatten Alexander Schröter und Nicolai Geiß ihre ersten Einsatzzeiten in dieser Landesligasaison und Kapitän und Abwehrchef Felix Käser spielte erstmals von Beginn an. Der TSV-Spielführer ist nach Prellung und Bluterguss in der Kniekehle immer noch angeschlagen, steht aber in Illertissen zur Verfügung. Ein Einsatz von Morasch ist eher fraglich, genauso wie bei Leon Dammer, der immer wieder mit dem Rücken Probleme hat. Schröter und Geiß stehen zur Verfügung, Seitz und Lechler werden in der U23 spielen.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: FV Illertissen II - TSV 1861

     

0:4

             

Samstag, 14.08.2021

 

14:00 Uhr

 

Stadion Illertissen
Gottfried-Hart-Str.
89257 Illertissen

             

Landesliga Südwest: Zu wenig Präzision im Strafraum

 
Helle Aufregung im Gästestrafraum, aber den Nördlingern (weiße Trikots gelang es nicht, die Situation zu nutzen. Am Ende trennten sich der TSV und der SV Egg an der Günz gestern Abend am zweiten Mittwochsspieltag der noch jungen Saison 1: 1 Unentschieden. Foto: Dieter Mack  

12. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Gastgeber TSV Nördlingen muss sich gegen den SV Egg an der Günz mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Eingewechseltes Duo sorgt nach der Pause für den Ausgleich

Die Bilanz des Fußball-Landesligisten TSV 1861 Nördlingen gegen den SV Egg an der Günz bleibt auch nach dem neunten Aufeinandertreffen negativ. Vor 300 Zuschauern kamen die Rieser gestern Abend über ein 1: 1 (0: 1) nicht hinaus.

Gegenüber dem 2: 2 in Geretsried nahm TSV-Trainer Daniel Kerscher zwei Änderungen vor: Für Nico Schmidt rückte Kapitän Felix Käser in die Startelf und Simon Lösch spielte anstatt Genrich Morasch in der Anfangsformation. Der SV Egg spielte dagegen unverändert gegenüber dem Spiel gegen Gersthofen. Es war ein verhaltener Beginn beider Mannschaften. Eine kurzzeitige Wasserfontäne der Beregnungsanlage war lange Zeit der einzige Aufreger. Erste Schüsse von Manuel Schedel (6.) auf der einen beziehungsweise Jens Schüler (8.) auf der anderen Seite stellten die beiden Torhüter vor keine Probleme.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Bilanz gegen Egg aufbessern

   
  Der eingewechselte Simon Lösch (im blau-weißen) Trikot bereitete das 1:1 in Geretsried vor. Links Roman Rauscheder und im Hintergrund Manuel Meyer und Jens Schüler. Foto: Klaus Jais

11. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Im zweiten der drei Mittwochsspiele erwartet der TSV Nördlingen heute den SV Egg an der Günz im Gerd-Müller-Stadion. Trainer Daniel Kerscher kann auf die Ausgeglichenheit seines Kaders setzen

Der zweite von insgesamt drei Mittwochspieltagen in der Landesliga Südwest geht heute über die Bühne. Der TSV 1861 Nördlingen empfängt dabei den SV Egg an der Günz. Die Partie gegen die Unterallgäuer wird von Schiedsrichter Kai Hoffmann um 18.30 Uhr im Gerd-Müller-Stadion angepfiffen.

Die Gäste spielen seit 2014 in der Landesliga; den Aufstieg sicherte sich die Mannschaft seinerzeit mit der Meisterschaft bereits vier Spieltage vor Saisonende mit einem 15-Punkte-Vorsprung. Seitdem standen sich die heutigen Kontrahenten achtmal gegenüber und die Bilanz sieht nicht gut aus für die Rieser, die nur in der Aufstiegssaison 2017/18 beide Spiele gewinnen konnten. Insgesamt sind es erst drei TSV-Siege, ein Remis, aber vier Niederlagen, davon drei zu Hause.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: TSV 1861 - SV Egg a. d. Günz

     

1:1

             

Mittwoch, 11.08.2021

 

18:30 Uhr

 

Rieser Sportpark
86720 Nördlingen

             

Landesliga Südwest: In der Nachspielzeit Ausgleich kassiert

 
Zwei Torschützen auf einem Bild: Jens Schüler (in blau-weiß) erzielte das 1: 1 für den TSV Nördlingen, Roman Rauscheder (links im Hintergrund) gelang das 2: 2 in der Nachspielzeit. Mit langem Schritt der Geretsrieder Felix Meier. Foto: Klaus Jais  

8. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Der TSV Nördlingen muss sich beim Tabellenletzten Geretsried mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Drittes Saisontor von Simon Gruber

Erstmals in der noch jungen Landesligasaison konnte Nördlingens Trainer Daniel Kerscher mit der gleichen Startaufstellung wie am vorherigen Spieltag beginnen und erstmals in der Saison spielten die Rieser Remis. Das 2: 2 (0: 0) beim Tabellenletzten TuS Geretsried war letztlich genauso unbefriedigend wie unglücklich, denn zum einen versäumten die Gäste in der ersten Halbzeit eine deutliche Führung und zum anderen gelang den Gastgebern der Ausgleich erst in der Nachspielzeit.

Nördlingen hatte von Beginn an Druck im Kessel: Genrich Morasch scheiterte aus spitzem Winkel an Torwart Sebastian Untch, Simon Gruber köpfte knapp vorbei und Jonathan Grimm scheiterte nach einer Hereingabe von Mirko Puscher ebenfalls am Torwart. Erstmals nach einer Viertelstunde der Hauch einer Chance für die ersatzgeschwächten Oberbayern, die nur zehn Feldspieler aus dem Landesligakader zur Verfügung hatten; die Reservebank war ausschließlich mit Nachrückern aus der zweiten Mannschaft besetzt: Nico Schmidt klärte mit dem Kopf vor dem freien Vitalij Lux.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Die Torfabrik der Liga

   
  Manuel Meyer (im grünen Trikot) erzielte bisher in jedem Spiel ein Tor. Foto: Jais

7. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Zehn Tore in drei Spielen sprechen für die Offensivstärke des TSV Nördlingen. Auch gegen den noch sieglosen TuS Geretsried stehen die Vorzeichen gut

Nach zwei 4: 0-Siegen in Folge hat Fußball-Landesligist TSV Nördlingen mit Tabellenplatz drei die bisher beste Saisonplatzierung erreicht. Am heutigen Samstag sind die Rieser um 15 Uhr im Isaraustadion an der Jahnstraße auf dem Prüfstand des noch sieglosen TuS Geretsried. Die Stärke der Gäste liegt in der Offensive – zehn Tore nach drei Spieltagen hat keine andere Mannschaft erzielt. Wie schon vor dem letzten Spiel gegen Olching stehen die Vorzeichen zugunsten der Rieser.

„Mit den beiden Siegen gegen Olching und Mering sind wir natürlich sehr zufrieden. Hier muss ich unserer jungen Mannschaft ein großes Lob aussprechen“, sagt Nördlingens Trainer Daniel Kerscher, der darauf hinweist, dass der Altersdurchschnitt der gegen Olching spielenden Mannschaft mit 22,8 Jahren so niedrig war, dass fast die jüngste Mannschaft der Landesliga auf dem Platz stand.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: TuS Geretsried - TSV 1861

     

2:2

             

Samstag, 07.08.2021

 

15:00 Uhr

 

Isaraustadion
Jahnstr. 4
82538 Geretsried

             

Landesliga Südwest: Das nächste 4:0

   
  Kein Grund, so skeptisch zu schauen: Doppeltorschütze Etienne Perfetto. Foto: Dieter Mack

2. August 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Dem TSV Nördlingen gelingt auch gegen Olching ein souveräner Sieg, bei dem Etienne Perfetto zweimal trifft

Am Sonntagabend feierte Fußball-Landesligist TSV Nördlingen vor 230 Zuschauern gegen den SC Olching den ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Es war der zweite 4: 0-Sieg in Folge gegen über weite Strecken in der Offensive harmlose Oberbayern.

Gegenüber dem Mittwochsspiel in Mering war TSV-Trainer Daniel Kerscher zu einer Umstellung gezwungen: Für den angeschlagenen Julian Bosch rückte Leon Dammer in die Anfangself. Die Rieser machten von Anfang an Tempo und hatten bereits nach sieben Minuten die erste dicke Chance, doch Roman Fuchs rettete bei einem Gruber-Abschluss auf der Torlinie. In der 13. Minute erzielte der TSV-Spieler mit der Rückennummer 13 das Führungstor: Die Rede ist von Etienne Perfetto, der eine Ecke von Manuel Meyer direkt vom Strafraumrand abnahm und die Kugel unhaltbar im linken unteren Eck einschlug.

Weiterlesen...

Landesliga Südwest: Zwei Dinge, die Hoffnung machen

 
Daniel Martin, der aus Dürrenzimmern stammende Torwart des TSV Nördlingen, blieb beim ersten Saisonsieg in Mering ohne Gegentor. Foto: Klaus Jais  

31. Juli 2021 | Quelle: Rieser Nachrichten (Klaus Jais)

Die Bilanz des TSV Nördlingen gegen den SC Olching ist in den bisherigen vier Vergleichen positiv. Auch der Auftritt in Mering stimmt optimistisch

Nach der misslungenen Heimpremiere gegen den SV Bad Heilbrunn soll im zweiten Heimspiel des Landesligisten TSV Nördlingen der erste Heimsieg eingetütet werden. Ausnahmsweise am Sonntag empfangen die Rieser um 17 Uhr mit dem SC Olching wieder eine Mannschaft aus Oberbayern.

In der Landesliga Südwest standen sich die morgigen Kontrahenten bisher viermal gegenüber: In der Saison 2016/2017 trennte man sich zweimal 1: 1 und in der Spielzeit 2017/2018 gewann der TSV beide Spiele (2: 1 und 5: 0). Die positive Bilanz gegen den Gegner und ein eigener gelungener Auftritt beim SV Mering schüren die Hoffnungen auf einen doch noch gelingenden Saisonstart. Merings Trainer Ajet Abazi gab nach der 0: 4-Niederlage am Mittwoch zu: „Nördlingen war heute einfach williger und bissiger – gerade im ersten Durchgang. Wir haben auch nicht gut verteidigt.“

Weiterlesen...

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok